Die häufigsten Begriffsverwechselungen beim Social Media Monitoring

2. August 2016
Jan Bartels

Der Bereich Social Media Monitoring hat innerhalb weniger Jahre eine Vielzahl von Facetten hinzugewonnen. Damit einhergeht, dass bei dieser Entwicklung die verschiedenen Begrifflichkeiten nicht klar voneinander abgetrennt wurden und Synonyme entstanden. Für Mitarbeiter aus dem PR- oder Marketingbereich, welche sich meist mit dem Social Media Monitoring für ihr Unternehmen auseinandersetzen, sind die korrekte Verwendung und das Verständnis der Begriffe daher nicht immer leicht. – Anlass für uns, an dieser Stelle einmal trennscharf die Unterschiede aufzuzeigen.

Was ist eigentlich Social Media Monitoring?

Social Media Monitoring beschreibt die Beobachtung von User Generated Content im Social Web, also nicht nur auf Facebook und Twitter, sondern zudem in Frage-/Antwortportalen, Foren, Blogs, Verbraucherportalen, Bilder- und Videoplattformen. Häufig fällt zudem das Monitoring von Online-News in diesen Bereich. Sämtliche Kanäle werden dazu durch einen Crawler durchsucht und die passenden Beiträge in einem entsprechenden Online-Tool den Kunden zur Verfügung gestellt. Optional bieten einige Dienstleister die qualitative Aufbereitung der Daten durch geschulte Analysten an. Diese ordnen jedem Beitrag das korrekte Sentiment sowie das Thema und relevante Schlagworte zu.

Synonyme: Social Listening, Social Media Listening, Social Monitoring

Was ist Social Media Analyse?

Social Media Analyse hingegen ist schlichtweg eine weitere Art der Datenaufbereitung. Hierbei gibt es ebenfalls zunächst einen Crawling Prozess abhängig von der konkreten Frage- und Zielstellung des Kunden. Anschließend bereitet der Monitoring-Dienstleister im Rahmen einer Social Media Analyse die wichtigsten Fakten und Grafiken individuell auf beziehungsweise gibt Handlungsempfehlungen. Alternativ kann diese Analyse auch eigeninitiativ im Online-Tool vorgenommen werden. Somit liefert das Social Media Monitoring die Basis für die darauffolgende Social Media Analyse.

Synonyme: digitale Marktforschung, Social Intelligence

Wo liegt der Unterschied zu Social Media Analytics?

Ein beliebter Fehler ist das Gleichsetzen von Social Media Analyse und Social Media Analytics. Social Media Analytics ist jedoch generell gar kein Bestandteil von Social Media Monitoring. Zwar gehört diese Dienstleistung bei einigen Monitoring-Anbietern zum Produktportfolio, es geht aber hierbei darum, die eigenen Social Media Aktivitäten auszuwerten und nicht darum, User Generated Content zu finden sowie zu analysieren. So werden bei Social Analytics die Likes, Shares bzw. generell das Engagement auf den Corporate Accounts bei Facebook, Twitter und Co. analysiert.
 
Synonyme: Social Analytics
 
Auch wenn sich der Bereich Social Analytics vom Social Media Monitoring abgrenzt, so bleibt festzuhalten, dass es zwingend notwendig ist, sich sämtlichen Facetten im Social Media Bereich professionell anzunehmen, um nachhaltige Erfolge zu erzielen.

Schlussbemerkung:

Letztlich wird die unterschiedliche Auslegung der Begrifflichkeiten auf kurze Sicht nicht verschwinden. Daher ist sowohl für die zuständigen Mitarbeiter als auch für die Dienstleister stets Vorsicht geboten, wenn es an die Festlegung der Anforderungen geht.


Weitere interessante Artikel


Kommentare

0

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.